Visionsprozess

„Der einzig wahre Realist ist der Visionär“ (F. Fellini)

Die Sehnsucht der Mitarbeitenden nach einer selbst geschaffenen Unternehmensvision ist mit dem Klimawandel, Co-2-Bepreisung, Rohstoffverknappung, massiven Veränderung der Weltwirtschaft (Handelsbeschränkungen, Strafzölle etc.) sowie dem Wertewandel zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor geworden.

Eine Vision ist ein gemeinsames Vorstellungsbild über die Zukunft des Unternehmens. Sie ist ein geistiges Bild des Zustandes, den wir erreicht haben, wenn die unternehmerischen Wunschträume Realität geworden sind. Vision ist die "gewünschte" Zukunft und Strategie "gemachte" Zukunft.

Warum brauchen wir überhaupt Visionen? Weil diese den Mitarbeitenden Orientierung gibt. Sie jeden Tag aus dem Bett zieht. Dem Megatrend "Nachhaltigkeit" gerecht wird. Und weil Entscheidungen nicht nur durch die Vergangenheit bestimmt werden, sondern vor allem durch unsere Erwartungen an die Zukunft.

Die Unternehmensvision wird am besten von einem Führungsteam entwickelt und nicht  vom Unternehmer alleine. Alle Mitarbeiter des Unternehmens müssen für die Umsetzung des Prozesses gewonnen und einbezogen werden. Eine so entwickelte Vision erzeugt Umsetzungskraft. Sie ist damit keine reine sachliche Angelegenheit sondern eine hochemotionale. Sie bringt Gefühle wie Freude, Stolz an der Arbeit, Liebe zum Produkt und zum Kunden zum Ausdruck. Sie mobilisiert und kanalisierte die Humankräfte im Unternehmen.

Zielsetzung


  • Maßnahmenplanung zur Sicherung der Liquidität
  • Erarbeiten eines strategiekonformen Kostensenkungsprogramms
  • Entwickeln von Maßnahmen zur Erhaltung der Ertragspotenziale der Zukunft
  • Entwerfen von Maßnahmen, die jetzt sinnvoll sind, um nach der Krise schnell durchstarten zu können
  • Kreieren neuer Ertragsmöglichkeiten mit Sofort-Umsatz-Maßnahmen

Vorgehen/Methodik

  • Ermittlungs- und Bewertungsprozess der stärksten Maßnahmen zur Liquiditätssicherung
  • Notfallplan (Eskalationsstufen) bei weiterer Verschärfung der Krise (Dauer, weiterer Umsatzrückgang)
  • Sofortmaßnahmenplan auf Basis der Strategischen Bilanz des Unternehmens (Erhöhung Aktivseite mit Steigerung der Anziehungskraft sowie Verminderung Passivseite mit Verringerung der Abhängigkeiten)
  • Marketing- und Vertriebsstrategie: Mit wenig/weniger Kosten signifikant mehr Wirkung erzielen
  • Mitarbeiter emotional mitnehmen, mit der richtigen Kommunikationsstrategie durch schwierige Zeiten führen
  • Alle denkbaren Möglichkeiten zum "Sofort-Umsatz" erarbeiten, priorisieren und umsetzen (vgl. Angebot zur Sofort-Umsatz Strategie)

Nutzen und Honorar

  • Strategiekonformes,operatives Sofortmaßnahmenprogramm, das die Gewinnpotenziale des Unternehmens erhält
  • Klarheit, wie mit der Strategischen Bilanz die Anziehungskraft sogar gestärkt und die Abhängigkeiten verringert werden können
  • Klarheit, Orientierung und Zuversicht, erfolgreich die Krise gemeinsam mit allen Mitarbeitern zu meistern
  • Demonstration von Führungsstärke und Vertrauen zu allen Stakeholdern
  • mit Roland Schön als "Sparrings-Partner" schneller, sicherer, wirksamer
  • Über online-Videokonferenzen sofort realisierbar unter Einbeziehung aller relevanten Fachbereiche/Führungskräfte
  • Nutzung des langjährigen Anwendungs-Know-hows von Roland E. Schön
  • Transparente Honorarmöglichkeiten: Abrechnung nach a) Aufwand, b) Pauschalpreis und/oder c)  Erfolgsabhängig
  • Rufen Sie mich jetzt an! Ich erläutere Ihnen in 5 Minuten, wie Sie von meinem strategischen Anwendungs-Kow-How profitieren können. Telefon 06220/914540



 

Anfrage

Habe ich Ihr Interesse geweckt?
Wann wollen wir starten?

Zur Workshop-Anfrage


Leistungen auf einen Blick

Ganzheitliche Nachhaltigkeitsstrategie - Wirksystem